Navigation

FAQ

 
 

Rechtliche Grundlagen

Welches sind die relevanten Dokumente?

Call/Ausschreibung

 

Projektskizzen

Nach welchen Regeln erfolgt die NFP-Skizzeneingabe?

​Es sind die Vorgaben in der Ausschreibung zu beachten. Grundsätzlich gilt das Beitragsreglement des SNF, welches am 1. Januar 2016 in Kraft tritt. Die Ausführungsbestimmungen dazu sind in Revision.

Ich habe bereits ein Forschungsprojekt, welches vom SNF (Abteilung 1 – 3) gefördert wird. Kann ich gleichwohl eine Projektskizze beim NFP 74 einreichen?

​Ja, weil das Einreichen von Skizzen für das NFP unter der Förderung im Rahmen von Programmen erfolgt und nicht unter der Projektförderung. Der Grundsatz one person - one grant gilt für die Projektförderung und nicht für Forschungsprogramme.

Wie viele Projektskizzen dürfen einreicht werden?

​Es können pro gesuchstellende Person mehrere Projektskizzen eingereicht werden.

Wie viele Gesuchstellende kann eine Projektskizze haben?


In der Regel wird eine Skizze von einer Person eingereicht. Pro Skizze sind jedoch mehrere Gesuchstellende zugelassen, sofern die Zielsetzung der beantragten Forschung dies erfordert.

Reichen mehrere Gesuchstellende zusammen ein Projekt ein, so müssen sie je einzeln die Voraussetzungen der Zulassung zur Gesuchstellung erfüllen und sie sind gleichermassen für das Gesamtprojekt verantwortlich. Die Gesuchstellenden müssen eine Person bezeichnen, die alle Gesuchstellenden gegenüber dem SNF rechtsgültig vertritt (korrespondierende gesuchstellende Person) und für die Information des Projektteams verantwortlich ist.

Können Einzelprojekte als Verbundprojekte eingereicht werden?


Verbundprojekte bestehen aus einer Vielzahl von Einzelprojekten. Diese können von einem oder verschiedenen Instituten oder Universitäten stammen; meistens sind mehrere wissenschaftliche Disziplinen in einem Verbundprojekt vertreten. Ein Verbundprojekt erhebt den Anspruch, als Ganzes evaluiert zu werden.

Die Evaluation von Verbundprojekten erweist sich als schwierig, namentlich wenn diese Projekte in Konkurrenz gegen eine Vielzahl von Einzelprojekten stehen. Wenn in der Ausschreibung nichts anderes angegeben ist, empfehlen wir, in den NFP keine Verbundprojekte, sondern nur Einzelprojekte einzureichen.

Gesuche

Wann und wie können Gesuche eingereicht werden?

​Es kommt das zweistufige Eingabeverfahren zur Anwendung. Gesuche können nur nach vorgängig eingereichter Projektskizze und auf Einladung der Leitungsgruppe gestellt werden. Bei zwei Gesuchen pro gesuchstellende Person wird zusätzlich die zeitliche Machbarkeit geprüft.

Ich habe bereits ein Forschungsprojekt, welches vom SNF (Abteilung 1 – 3) gefördert wird. Kann ich gleichwohl eine Projektskizze beim NFP 74 einreichen?

​Ja, weil das Einreichen von Skizzen für das NFP unter der Förderung im Rahmen von Programmen erfolgt und nicht unter der Projektförderung. Der Grundsatz one person - one grant gilt für die Projektförderung und nicht für Forschungsprogramme.

Forschungsdauer

Gibt es eine minimale und maximale Forschungsdauer?

​Empfehlenswert ist eine Dauer von zwei bis vier Jahren. Forschungsprojekte sind auf maximal 48 Monate befristet.

Budget / Finanzielles

Gibt es einen Höchstbetrag pro Projektskizze / Gesuch?

​Nein, die in der Ausschreibung genannten Beträge von CHF 300‘000 – 400‘000 sind Anhaltspunkte. Die Budgets können sowohl grösser als auch kleiner sein.

Gesuchsteller / Gesuchstellerin

Wer kann als Gesuchstellerin und Gesuchsteller Projektskizzen und Gesuche beim NFP 74 einreichen?

​Gesuchstellende sind natürliche Personen mit einer mindestens zu 50 % wissenschaftlichen Forschungs- und Lehrtätigkeit in der Schweiz oder mit einem engen Bezug zur Schweiz.

Welche institutionellen Voraussetzungen gelten für die Gesuchstellung?

​Zur Gesuchstellung zugelassen sind wissenschaftlich Forschende von Hochschulforschungsstätten und nichtkommerziellen Forschungsstätten ausserhalb des Hochschulbereichs.

Was gilt als nichtkommerzielle Forschungsstätte ausserhalb des Hochschulbereichs?

​Nichtkommerzielle Forschungsstätten ausserhalb des Hochschulbereichs sind Institutionen resp. Organisationen mit Forschungszweck, deren Träger und Eigner durch die Forschungstätigkeit keine geldwerten Vorteile erlangen und deren Forschung in Niveau und Qualität mit der Forschung von Hochschulforschungsstätten vergleichbar ist.

Was gilt generell bei kommerziellen Forschungsstätten?

​Personen aus privaten, gewinnorientierten Firmen mit rechtlich unselbständiger Forschungsabteilung sind nicht als Gesuchsteller und Gesuchstellerin zugelassen. Möglich ist generell eine Zulassung als Projektpartnerin oder Projektpartner im Rahmen einer Zusammenarbeit mit Gesuchstellenden aus einer Hochschule.

Sind Personen aus privaten Hochschulen zur Gesuchstellung zugelassen?

​Personen aus privaten Hochschulen sind zur Gesuchstellung zugelassen, sofern die Hochschule akkreditiert ist. Private Hochschulen ohne Akkreditierung sind nicht zur Gesuchstellung zugelassen.

Unter welchen Bedingungen sind Personen aus privaten, gewinnorientierten Firmen als Gesuchstellende zugelassen?

​Personen von privaten, gewinnorientierten Firmen mit rechtlich selbständiger Forschungseinrichtung sind als Gesuchstellende zugelassen, sofern ihre Forschungsfreiheit / -unabhängigkeit, ihre Publikationsrechte und ihre Verwertungsrechte abgesichert sind.

Sind Personen aus Spitälern zur Gesuchstellung zugelassen?


Öffentlich getragene Einrichtungen im Spitalbereich gehören zu den nichtkommerziellen Forschungsstätten ausserhalb des Hochschulbereichs und da angestellte Personen sind zur Gesuchstellung beim SNF zugelassen.

Personen aus Privatspitälern können nur im Rahmen einer Kooperation mit einer Hochschule als Projektpartnerin oder Projektpartner teilnehmen.

Sind Personen von privaten Beratungs- und Forschungsbüros zur Gesuchstellung zugelassen?

​Obwohl meist kommerziell ausgerichtet, geniessen Beratungsbüros mit Forschungszweck eine Sonderstellung. Personen von privaten Forschungsbüros sind zur Gesuchstellung zugelassen.

Sind Personen von Non-Profit-Organisationen zur Gesuchstellung zugelassen?

​Personen von NPOs sind als Gesuchstellende zugelassen, sofern es sich um Organisation mit Forschungszweck handelt.

Welche Rolle habe ich als Gesuchsteller oder Gesuchstellerin?

​Ein Gesuchsteller oder eine Gesuchstellerin ist für das beantragte Projekt verantwortlich und muss die Voraussetzungen für die Zulassung erfüllen.

Wie viele Gesuchstellende kann eine Projektskizze haben?


In der Regel wird eine Skizze von einer Person eingereicht. Pro Skizze sind jedoch mehrere Gesuchstellende zugelassen, sofern die Zielsetzung der beantragten Forschung dies erfordert.

Reichen mehrere Gesuchstellende zusammen ein Projekt ein, so müssen sie je einzeln die Voraussetzungen der Zulassung zur Gesuchstellung erfüllen und sie sind gleichermassen für das Gesamtprojekt verantwortlich. Die Gesuchstellenden müssen eine Person bezeichnen, die alle Gesuchstellenden gegenüber dem SNF rechtsgültig vertritt (korrespondierende gesuchstellende Person) und für die Information des Projektteams verantwortlich ist.

Projektpartner / Projektpartnerin

Welche Rolle habe ich als Projektpartner und Projektpartnerin?

​Projektpartner und Projektpartnerinnen leisten einen Teilbetrag ohne Verantwortung für das Projekt.